+++ Bitte bleiben Sie zuhause und dann können wir hoffentlich in Zukunft wieder gemeinsam die Berliner Stadtnatur und das vielfältige Angebot genießen. +++ Bitte bleiben Sie zuhause und dann können wir hoffentlich in Zukunft wieder gemeinsam die Berliner Stadtnatur und das vielfältige Angebot genießen. +++ Bitte bleiben Sie zuhause und dann können wir hoffentlich in Zukunft wieder gemeinsam die Berliner Stadtnatur und das vielfältige Angebot genießen. +++ Bitte bleiben Sie zuhause und dann können wir hoffentlich in Zukunft wieder gemeinsam die Berliner Stadtnatur und das vielfältige Angebot genießen.

(© Pexels, CC0, Pixabay)

Spandau-Route – 25 km

Berliner Radwege
Ausflugsziel
Andere Orte
Jugendliche, Erwachsene, Familien

Ausgangspunkt der 25 km langen Spandau-Route ist der Schloßplatz in Berlin-Mitte. Auf der Straße Unter den Linden fährt man bis zum Brandenburger Tor. Vor Ihnen liegt der Tiergarten, auf Fahrradwegen erreichen Sie den Großen Stern und die Siegessäule. Die Route folgt weiter der Straße des 17.Juni bis zum S-Bahnhof Tiergarten. Hinter dem Charlottenburger Tor queren Sie den Landwehrkanal. Über den Ernst-Reuter-Platz geht es auf der Bismarckstraße bis zum Sophie-Charlotte-Platz , wo man in die Schlossstraße abbiegt. Sie führt direkt zum Schloss Charlottenburg.  

Sie biegen aber schon vorher ab und radeln durch den Kiez am Klausener Platz auf der Knobelsdorffstraße Richtung Westend. Vorbei an stattlichen Villen führt der Weg bis zur Reichsstraße. Weiter geht es zum Spandauer Damm und zum U-Bahnhof Ruhleben. Entlang der Fernbahnstrecke nach Hamburg erreichen wir den Ortsteil Stresow.  Das ehemalige Fischerdorf Tiefwerder und das Naturschutzgebiet Tiefwerder Wiesen sind Geheimtipps für alle, die gerne Radeln und die Natur lieben. 

Auf dem Weg zur Stadtgrenze liegt nun die Altstadt Spandau vor uns. Wir queren die Havel und fahren auf das Einkaufszentrum zu. Auf der Klosterstraße erreichen wir den Bahnhof Spandau mit seinen signifikanten Glasbögen.  Durch mehrere Straßen und einen Park, vorbei an Kinderspielplätzen und Rodelberg, führt der Weg zu den Spektewiesen mit ihren renaturierten Kiesteichen. 

Vorbei an der Zeppelinsiedlung erreichen Sie die Bötzowbahn, umfahren das südliche Ufer des Großen Spektesees und unterqueren die Straße. Vor der Spektelake wechselt der asphaltierte Weg das Ufer. Am Ende des Sees queren Sie eine Bohlenbrücke, durchfahren eine Laubenkolonie und erreichen die Landesgrenze am Finkenkruger Weg. Hier trifft unsere Route auf den BerlinerMauerweg.  

Weitere Infos und Details hier.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
Weitere Termine:

Für:
Jugendliche, Erwachsene, Familien

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
Land Berlin, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin

Treffpunkt:
Andere Orte

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren