Singendes Rotkehlchen (© Theodor Koch)

Mittwoch, 13. März 2024
|
15:00 - 18:30 Uhr

Vogelstimmen intensiv erlernen, an Müggel- und Teufelsee

Vögel bestimmen nach Gesang, Ruf, Trommeln, Verhalten und Habitatstruktur
Führung
Treptow-Köpenick
Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien
Interessierte, Einsteiger*innen

Kennt man gut die Vogelstimmen, dann wird jeder Spaziergang zu einem Genuss, kann man sich doch innerhalb kurzer Zeit einen Überblick über einen Teil der im Gebiet vorkommenden Vogelarten machen und  man kann auch einzelne Arten, die man nicht so gut sehen kann, schnell identifizieren. Um manche Arten sicher und schnell bestimmen zu können, ist es sogar notwendig die Stimme zu kennen, so z.B. bei den sog. Zwillingsarten, die sich vom Aussehen kaum unterscheiden(z.B. Wald- und Gartenbaumläufer, Sumpf- und Weidenmeise, Zilpzalp und Fitis,  Nachtigall und Sprosser).  Und sind die Vögel, die man beobachtet,  stumm, so kann die Habitat Struktur, in der eine Vogelart "wohnt", ein wichtiges Merkmal für die Bestimmung sein (z.B. Teich-und Sumpfrohrsänger).  Auch das arttypische Verhalten kann für die Bestimmung ausschlaggebend sein, allerdings kaum bei den sehr eng verwandten Zwillingsarten. Der Schwerpunkt dieser Führung liegt auf dem Bestimmen von Vögeln anhand ihrer Laute, ihres Verhaltens und der für die jeweilige Art notwendigen sog. Requisiten innerhalb ihres Lebensraums . Bereits ab Februar beginnen die meisten Jahresvögel, und auch einige Teilzieher, mit der Markierung ihrer Reviere durch Gesang (u. A. Singvögel), Trommeln (Spechte) oder Balzflüge (Greifvögel). Alle diese Merkmale können Sie am besten draußen unterfachkundiger Führung kennenlernen. Deshalb werden diese Vogelstimmen Führungen von uns angeboten. Bei dieser Rundwanderung  möchten wir Habicht, Mäusebussard, Bunt-, Mittel- und Schwarzspecht, Kolkrabe, Nebelkrähe, Eichelhäher,  Kohl- und Blaumeise, Kleiber, Gartenbaumläufer, Rotkehlchen, Zaunkönig, Amsel, Singdrossel und Buchfink beobachten und deren Stimmen  kennenlernen. Möglicherweise gibt es auch noch Wintergäste, bzw. Durchzieher wie Schwanzmeise, Goldhähnchen, Erlen- und Birkenzeisig sowie Wacholder- und Rotdrossel. Auf dem Wasser sind Stock-, Schell- und eventuell Reiherente und Gänsesäger. Auf diese Arten können Sie sich auch mit Buch und App schon vorbereiten.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen Warum Artenkenntnis wichtig ist
ANMELDUNG ERFORDERLICH
Kontaktperson:
Theodor Koch
0152 159 62 375
info@kiezfoto-berlin.de
www.kiezfoto-berlin.de
Die ersten 15 Anmeldungen können nur berücksichtigt werden. Das entspricht in der Regel 11– 13(15) Erwachsenen. Kinder und Jugendliche kommen eventuell noch hinzu.

Weitere Termine:

Für:
Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien

Niveau:
Interessierte (kein Vorwissen nötig)
Einsteiger*innen (Grundlagenwissen erweitern)

Leitung:
Theodor Koch

Kosten:
Spendenbasis

Bitte mitbringen:
Fernglas, Bei nicht vorhanden kann Fernglas (10x25) zur Verfügung gestellt werden, bitte bei Anmeldung vermerken

Wo findet es statt?

Anbieter:
Kiezfoto-Berlin

Ort/Treffpunkt:
Treptow-Köpenick, Bushaltestelle Rübezahl, 12559 Berlin

Anfahrt:
Rübezahl (Bus 169)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren