(© PZNWiesloch, Pixabay)

Sonntag, 23. Oktober 2022
|
11:00 - 14:00 Uhr

Exkursion "Mehr als Straßenbegleitgrün"

Zum Tag der Allee
Führung
Jugendliche, Erwachsene, Familien

Der im Oktober stattfindende "Tag der Allee" will die Bedeutung von Alleen als Natur- und Kulturgut im Bewusstsein halten und auf deren Gefährdung aufmerksam machen. Alleen sind nicht nur Aneinanderreihungen von Bäumen, sondern markieren, befestigen und schützen Wege sowie Straßen. Sie bieten Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. An Feldwegen und Ortsverbindungsstraßen wurden oft Obstbäume, an höherrangigen Straßen Großbäume wie Linden und Eichen gepflanzt.

Im Barock waren sie bestimmend für die Landschaftsgestaltung. Alleen verbanden Schlossanlagen mit Städten und Jagdrevieren. Eine prachtvolle Lindenallee gibt es im Schlosspark Tegel zu bewundern. Der Vater der Gelehrtenbrüder Humboldt ließ 1792 den Weg zur Mühle (jetzt Rehaklinik) mit 146 Winterlinden bepflanzen. Die Allee wurde 1966 als Naturdenkmal ausgewiesen. Außerdem sehenswert sind das zwischen 1820 und 1824 von Schinkel umgebaute Schloss, das Erbbegräbnis der Familie Humboldt und zwei berühmte Eichen. Zum einen handelt es sich um die aus dem Mittelalter stammende "Humboldt-Eiche" und zum anderen um Berlins ältesten Baum, die "Dicke Marie".

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
Weitere Termine:

Für:
Jugendliche, Erwachsene, Familien

Leitung:
Gunter Martin

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
Umweltladen Mitte

Ort/Treffpunkt:
U-Bahnhof Alt-Tegel, vor dem Kaufhaus C&A

Anfahrt:
U Alt-Tegel (U6, Bus 124, 125, 133, 220, 222)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren