Tagpfauenauge (© 1195798, CC0, Pixabay)

Mittwoch, 28. April 2021
|
17:00

Artensterben, Klimakrise, Pandemie - Herausforderungen für den Erhalt der biologischen Vielfalt

Vortrag
Andere Orte (z.B. online)
Jugendliche, Erwachsene

Referent: Prof. Dr. Josef Settele, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Halle/Saale UFZ
Moderation: Ulrike Peters, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Berlin 

Pandemie, Artensterben und Klimawandel hängen in einer großen, globalen Krise zusammen. Ein Weiter-wie-bisher ist für Prof. Dr. Josef Settele, UFZ, keine Option. Geben und nehmen halten sich nicht mehr die Waage. Die Menschen rücken der Natur immer dichter auf die Pelle. Immer mehr Landschaften werden durch immer mehr Straßen durchzogen, natürliche Barrieren, die auch Erreger ausbremsen, verschwinden. Viren mutieren ständig und befallen die Wirte, die zur Verfügung stehen.

Das Arten- und Populationen-Sterben ist in den letzten Jahren auch bei Insekten sichtbar geworden. Insekten und andere Wirbellose sind wichtige Zersetzer und halten dadurch die natürlichen Stoffkreisläufe aufrecht. Und sie sind bedeutende Bestandteile der Nahrungsketten. Insektenfressende Vögel, Amphibien und Fledermäuse hängen von Ihnen ab, auch ihre Populationen brechen weg. Dann kommt noch der Klimawandel hinzu und verschärft die Situation für Menschen und Natur.

Weltweit bestäuben Insekten fast 90 Prozent aller Blüten- und 75 Prozent aller wichtigen Nutzpflanzen. Diese drei Viertel stehen für rund ein Drittel der Produktion von Nahrungsmitteln. Gesellschaftliche Ziele - etwa sauberes Wasser, Gesundheit, Nahrungs- und Energiesicherheit, und damit hohe Lebensqualität für alle - können durch einen raschen und optimierten Einsatz von vorhandenen Politikinstrumenten und neuen Initiativen erreicht werden, die individuelle und kollektive Maßnahmen für einen transformativen Wandel wirksamer nutzen. Setteles Aufruf: "Nur wenn wir die Natur schützen, schützen wir uns selbst."

Weitere Informationen finden Sie hier.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
ANMELDUNG ERFORDERLICH
artenfinderberlin@stiftung-naturschutz.de
Den Teilnahmelink schicken wir Ihnen am Tag des Vortrags per Mail zu.

Weitere Termine:

Für:
Jugendliche, Erwachsene

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
ArtenFinder Berlin, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin

Kooperationspartner:
ArtenFinder Berlin

Ort/Treffpunkt:
Andere Orte (z.B. online)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren