Windräder (© Hans Braxmeier, CC0, Pixabay)

Dienstag, 24. November 2020
|
18:00 - 19:00 Uhr

Lehren aus 5 Jahre Pariser Klimaabkommen - 5 Jahre Klima-Klage gegen RWE

Vortrag
Andere Orte (z.B. online)
Erwachsene

Im Jahr 2015 wurde in mehrerlei Hinsicht Geschichte geschrieben. Drei wichtige Meilensteine für die globale Entwicklung und den Klimaschutz bildeten die Veröffentlichung der päpstlichen Umwelt-Enzyklika "Laudato Si'”, die Verabschiedung der "2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung" durch die UN-Generalversammlung mit ihrem Kernstück, den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und der Beschluss zum "Pariser Klimaabkommen" auf der UN-Klimakonferenz COP 21, das den Schutz der klimatischen Grenzen des Planeten endlich völkerrechtlich verankert.

Aber auch Rechtsgeschichte in Sachen Klima wurde 2015 begonnen: Dank der mutigen Einreichung einer zivilrechtlichen Klage des peruanischen Bergführers und Landwirts Saúl Luciano Lliuya aus der Andenstadt Huaraz gegen den größten europäischen CO2-Emittenten RWE am 24. November. Der nun schon fünf Jahre andauernde "Huaraz-Fall" bleibt inzwischen in keiner Debatte zum Thema Klimaklagen (Climate Litigation) unerwähnt. Mit dem Beschluss zum Eintritt in die Beweisaufnahme in zweiter Instanz bestätigte das zuständige Oberlandesgericht Hamm, dass prinzipiell ein privates Unternehmen für seinen Anteil an der Verursachung klimabedingter Schäden und Risiken zur Verantwortung gezogen werden kann. Nie zuvor hatte ein einzelner Mensch in einem zivilrechtlichen Verfahren einen Konzern wegen des Klimawandels vor Gericht gebracht und bis heute ist der "Huaraz Fall" die weltweit einzige Klage auf unternehmerische Haftung für Klimarisiken, die es bis in die Beweisaufnahme geschafft hat. Eine dementsprechend große Bedeutung wird ihr beigemessen und weltweite Aufmerksamkeit wird ihr zuteil.

In unserer Online-Veranstaltung möchten wir gemeinsam mit Ihnen, dem mutigen Kläger, seiner Anwältin und seinen Unterstützer*innen auf die vergangenen fünf Jahre zurückblicken, Bilanz ziehen und einen Ausblick wagen:
Wo stehen wir im Gerichtsverfahren? Welche Fortschritte wurden inzwischen in der Klimawissenschaft (insbesondere der Zuordnungswissenschaft) gemacht und wie können sie dieser und anderen Klimaklagen zu Erfolg verhelfen? Wie tragen diese und weitere Klimaklagen zur Rechtfortbildung bei und warum ist das wichtig? Warum ist die Huaraz Klage schon heute ein wichtiger Präzedenzfall für Klimagerechtigkeit? Inwiefern ist die Huaraz Klage ein systemischer Hebel, um das Geschäftsmodell emissionsintensiver Unternehmen zu verändern? Was hat sich in den internationalen Klimaverhandlungen rund um internationale Finanzierung für klimabedingte Schäden und Verluste getan und was konnte die Huaraz Klage hierzu beitragen? Was hat sich in den fünf Jahren vor Ort in Huaraz verändert?

Weitere Informationen finden Sie hier.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
Weitere Termine:

Für:
Erwachsene

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
Germanwatch, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin

Treffpunkt:
Andere Orte (z.B. online), online

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren