(© wolfgang_vogt,CC0, Pixabay)

Sonntag, 16. August 2020
|
15:00 - 18:00 Uhr

Exkursion "Vom Mauerspecht zum Hausrotschwanz"

Leben im ehemaligen Grenzgebiet
Führung
Mitte
Jugendliche, Erwachsene, Familien

Von 1961 bis 1989 befand sich innerhalb der Berliner Mauer ein durch militärische Nutzung geprägter spezifischer Lebensraum. Die Spuren jener Zeit sind auch nach 27 Jahren noch erkennbar. Am ehemaligen Grenzübergang Chausseestraße erinnern Arbeiten einer Berliner Künstlerin daran. Mit der Öffnung des Grenzbereiches ergaben sich neue Entwicklungsmöglichkeiten. Am Nordbahnhof wuchs nach anfänglichem Zögern eine üppige Pflanzenwelt. Entlang der Gartenstraße breitete sich ein Gehölzstreifen aus. Wiesen, blühende Hochstaudenfluren und wertvoller Trockenrasen bedecken das Areal. Das Nebeneinander unterschiedlicher Vegetationsstrukturen bedingt eine große Artenvielfalt. Sogar fünf in Berlin als gefährdet eingestufte Pflanzenarten sowie seltene Vögel kann man dort vorfinden.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
Kontaktperson:
Susanne Wander

Weitere Termine:

Für:
Jugendliche, Erwachsene, Familien

Leitung:
Gunter Martin

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
Umweltladen Mitte

Treffpunkt:
Mitte, S-Bhf. Nordbahnhof, 10115 Berlin, Ausgang Invalidenstraße

Anfahrt:
S Nordbahnhof (S1, S2, S25, S26, Tram 12, M8, M10, Bus 247)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren