(© CC0, pixabay)

Wie die Ureinwohner*innen Amerikas - Leben und Spielen in und mit der Natur

Eine Veranstaltung von „Nemo – Naturerleben mobil“
Mach Mit
vielerorts
Grundschulklassen, Alter 4 bis 11 Jahre

Die Ureinwohner*innen Amerikas, meist pauschal als „Indianer" bezeichnet, gelten als sehr naturverbunden und sind bei Kindern „cool“. Originale Alltagsgegenstände erzählen von deren traditioneller Lebensweise und machen den Schüler*innen die faszinierende Kultur erfahrbar. Es wird im Sinne der über 700 Indianerstämme Wert darauf gelegt zu erfahren, dass es nicht „die eine Indianerkultur" gibt.  
Im Park nebenan werden verschiedene Spiele gespielt, die auch bei vielen indigenen Völkern bekannt sind und mit den vor Ort auffindbaren Naturmaterialien nachgespielt werden können. So lernen die Kinder noch ganz nebenbei einiges über die heimische Natur. 
Bei der 180-minütigen Nemo-Veranstaltung besteht die Möglichkeit, aus den Naturmaterialien ein Spiel zum Mitnehmen zu basteln. Bei Schlechtwetter werden ansonsten draußen gesammelte Naturmaterialien für die Spiele von der Naturpädagogin mitgebracht.


Die Kinder lernen die Werte und Lebensweise einer anderen Kultur kennen (Sachunterricht/Nawi, Gesellschaftswissenschaften), versetzen sich in die Lebensweise von anderen Menschen (Selbstkompetenz), gestalten mit Naturmaterialien Spielutensilien (Methodenkompetenz) und machen Bewegungsspiele (Sport, Gesundheitsförderung).

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen

Für:
Grundschulklassen, Alter 4 bis 11 Jahre

Leitung:
Franziska Clauss

Bitte mitbringen:
wetterfeste Kleidung

Wo findet es statt?

Anbieter:
Franziska Clauss

Ort/Treffpunkt:
Das Angebot ist möglich in Charlottenburg-Wilmersdorf, Mitte, Pankow, Reinickendorf, Spandau

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren