Fridays for Future (© Gerd Altmann, CC0, Pixabay)

Montag, 02. September 2019
|
17:30 - 19:00 Uhr

Feinde oder Verbündete?

Klimaschutzaktivistin Luisa Neubauer und EnBW-Chef Frank Mastiaux in der Diskussion
Vortrag
Friedrichshain-Kreuzberg
Jugendliche, Erwachsene

Im September rufen Fridays For Future weltweit zum Streik auf, um Regierungen dazu zu bringen, endlich die Klimapolitik zu machen, die sie in Paris 2015 vereinbart haben. Doch Klimapolitik und CO2-Freiheit kann man nicht einfach anordnen, es braucht dazu vor allem eine postfossile Wirtschaft. Was verlangen Fridays For Future von Wirtschaftsunternehmen und wie wollen und können Wirtschaftsunternehmen umsteuern? Das ist bisher nicht Teil der öffentlichen Diskussion.

Deshalb bringen die taz Panter Stiftung und taz FUTURZWEI, Magazin für Zukunft und Politik, die FFF-Aktivistin Luisa Neubauer und den Vorstandsvorsitzenden der EnBW, Frank Mastiaux, zu einer Diskussion in der taz Kantine, Berlin, zusammen. Moderation: Peter Unfried, Chefredakteur taz FUTURZWEI

EnBW war ein klassischer Energiekonzern, der seit dem Atom-Ausstieg unter Führung von Frank Mastiaux, 55, an seiner eigenen und erneuerbaren Zukunft arbeitet.
Luisa Neubauer, 23, ist eine der weiblichen Protagonistinnen, die die Schülerprotestbewegung in Deutschland gegründet und groß gemacht haben. Sie hat schon vielen die Leviten gelesen, von RWE über Wirtschaftsminister Altmaier bis zu den Grünen. 

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
stiftung@taz.de
Anmeldung erbeten

Weitere Termine:

Für:
Jugendliche, Erwachsene

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
taz Verlags- und Vertriebs GmbH, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin

Treffpunkt:
Friedrichshain-Kreuzberg, Friedrichstr. 21, 10969 Berlin, taz Haus

Anfahrt:
U Kochstraße/Checkpoint Charlie (U6, Bus M29) | S Anhalter Bahnhof (S1, S2, S25, S26, Bus M41) + ca. 10 Min. Fußweg

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Weitere Veranstaltungen des Anbieters

Das könnte Sie auch interessieren