"Fair sein" und "fair handeln"

Workshops für Schülerinnen und Schüler

Dauer: 2 bis 4 Stunden


„Fair sein“ und „fair handeln“ ist in aller Munde. Doch wir nehmen uns wenig Zeit, um das mittlerweile geflügelte Wort zu reflektieren und im Kontext globaler Verantwortung zu verstehen.

Mit dem Bildungsangebot „Fair – was heißt das überhaupt?“ möchten wir uns gemeinsam eine Arbeitsgrundlage erarbeiten, mit deren Hilfe komplexe Zusammenhänge der globalen Fairness erschlossen werden können. Dabei gehen wir erst einmal von uns selbst aus: Was heißt „fair“ für mich? Wie gestalte ich ein „faires“ soziales Miteinander?

Im zweiten Teil der Bildungsveranstaltung wird der erarbeitete Begriff der „Fairness“ mit einem globalen Thema verknüpft, wie z. B. Welthandel, Klimagerechtigkeit, Migration, Nahrung, Regenwald etc.

Mögliche weitere Themen: Fairer Handel – was bringt's und ist das was für mich? Vorurteile und Diskriminierung, Vielfalt macht uns alle reicher

Die Veranstaltung kann in der eigenen Schule oder im EPIZ e.V. stattfinden.

Ein Angebot des EPIZ e.V.


Für: Grundschule, Sekundarstufe 1, Sekundarstufe 2, Berufsschule

Anbieter: EPIZ e.V., veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin »»»

Kosten: 20 Euro/Gruppe für 2 Stunden oder 30 Euro/Gruppe für 3-4 Stunden

Ort / Start: Charlottenburg, Schillerstr. 59, 10627 Berlin, im EPIZ e.V.

Anfahrt: U-Bahnhof Sophie-Charlotte-Platz (U2)

(© Stiftung Naturschutz Berlin)

VBB fahrinfo
von
nach
am   um 
   ab    an