(© ulleo, CC0, Pixabay)

Dienstag, 22. Februar 2022
|
15:00 - 18:00 Uhr

Erhaltung alter Nutzpflanzensorten durch Saatgutrettung

Führung
Steglitz-Zehlendorf
pädagogische Multiplikatoren

Warum ist Sortenvielfalt und die “On-farm-Erhaltung“ von Gemüsesorten und Nutzpflanzen heute besonders wichtig? In dieser Veranstaltung wird ein Einblick in die Kulturgeschichte einzelner Gemüsesorten und die Konsequenzen für deren Anbau durch die Einführung des Saatgutverkehrsgesetzes gegeben. Vermittelt werden botanische Kenntnisse (z. B. Samenfestigkeit und Hybridsorten) sowie gärtnerische und handwerkliche Grundfertigkeiten zur Saatgutgewinnung für die Erhaltungszucht alter Gemüsesorten.

Das Thema eignet sich u. a. für die Umsetzung im Biologie- und im NaWi-Unterricht, für die Arbeit in Schulgärten und darüber hinaus im fächerverbindenen Unterricht in Bezug auf zahlreiche ethische Fragestellungen (Ernährung, Hunger, Armut etc.).

Weitere Informationen gibt es hier.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
ANMELDUNG ERFORDERLICH
https://www.fortbildung-regional.de
Anmeldung bis zum 15. Februar 2022 online über diesen Link.

Weitere Termine:

Für:
pädagogische Multiplikatoren

Kosten:
keine Angabe


Wo findet es statt?

Anbieter:
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin

Kooperationspartner:
Permakulturgarten Alt-Rosenthal

Ort/Treffpunkt:
Steglitz-Zehlendorf, Unter den Eichen 5, 12203 Berlin, in der Botanikschule (Eingang ca. 50 Meter entfernt vom Eingang des Botanischen Gartens)

Anfahrt:
Unter den Eichen/Botanischer Garten (Busse 188, M48) | S Botanischer Garten (S1, Bus 188) + 10 Min. Fußweg

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren