Müll und Meer (© pixafrei)

Plastic planet

Vortrag und Film
Kino & Bühne
barrierefrei
Tempelhof-Schöneberg
Jugendliche, Erwachsene

Film "Plastic Planet"  von Werner Boote aus dem Jahr 2009 (99 Minuten).

Der Dokumentarfilm ist in einer jahrelangen Recherche entstanden. Boote reist um die Welt, beobachtet und befragt Menschen bei ihrem Leben inmitten von Plastik: Familien in ihren Einfamilienhäusern in Österreich und den USA und solchen in einfachsten Hütten in Kalkutta. Er führt Interviews mit Sprechern der Kunststoffindustrie und mit Wissenschaftlern, die über die gesundheitlichen Gefahren von Zusatzstoffen – insbesondere Weichmachern – sprechen. Boote stellt dar, wie allgegenwärtig Plastik geworden ist und wie Kunststoffabfälle bis in die entlegensten Gebiete der Erde verteilt werden. Exemplarisch zeigt er das anhand des Plastikmülls im Pazifik, wo die Partikel zerfallender Plastikabfälle von Meereslebewesen für Plankton gehalten und gefressen werden, was zu ihrem Tod führen kann. Inzwischen hat die Vermüllung der Meere katastrophale Ausmaße angenommen: Der größte Müllstrudel, das Great Pacific Garbage Patch, hat eine Fläche, die dreimal so groß ist wie Frankreich. 

Freut euch nach dem Film auf einen Vortrag des Meeresbiologen Rolf Peinert zum Zustand der Weltmeere. Im Anschluss an den Film besteht Gelegenheit zur Diskussion über unsere Handlungsspielräume.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
Kontaktperson:
Karen Pastofski
0176 43 07 36 57
k.pastofski@t-online.de
https://friedenauplastikfrei.de/

Weitere Termine:

Für:
Jugendliche, Erwachsene

Leitung:
Karen Pastofski

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
Friedenau plastikfrei

Ort/Treffpunkt:
Tempelhof-Schöneberg, Friedrich-Wilhelm-Platz, 12161 Berlin, Kirche zum guten Hirten

Anfahrt:
U Friedrich-Wilhelm-Platz (U9, Bus 186, 246) | S Bundesplatz (S41, S42, S45, S46, U9, Bus 248)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren