(© Jakob Kudsk Steensen)

bis 26. September 2021

Jakob Kudsk Steensen: Berl-Berl

Eine Ausstellung über die Ursprünge Berlins als Sumpflandschaft
Ausstellung
Friedrichshain-Kreuzberg
Jugendliche, Erwachsene, Familien

Die immersive Installation führt uns zu Berlins Ursprung als Sumpflandschaft, geformt von einem über 10.000 Jahre alten Gletschertal.
Kudsk Steensens erste große Einzelausstellung in Europa verwandelt die Halle am Berghain in ein Portal, das Relikte der Eiszeit mit den Sumpfgebieten der heutigen Zeit verbindet. Der Künstler Jakob Kudsk Steensen (geb. 1987, Køge, Dänemark) ist ein Vorreiter im Umgang mit neuen künstlerischen und technologischen Praktiken. Er setzt aktuelle Entwicklungen in der Fotografie und im Bereich von Computerspielen ein, um mehrdimensionale Welten zu erschaffen, die sich auf die natürliche Umwelt beziehen. 

Berl-Berl ist eine Ausstellung und Onlinewelt, deren Hauptdarsteller ein Sumpf ist – „Berl“, wie es im Sorbischen heißt. Die Arbeit bezieht sich auf die Ursprünge Berlins als Sumpflandschaft, die vor über 10.000 Jahren entstand und wie viele westliche Sümpfe im 18. Jahrhundert trockengelegt wurde. Der Künstler stellte für Berl-Berl umfassende Recherchen an, die ihn in die verbliebenen Feuchtgebiete Berlin-Brandenburgs, insbesondere den Spreewald, führten. 

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie HIER.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
ANMELDUNG ERFORDERLICH
visit@lightartspace.org
HIER geht es zu den Zeitslot-Tickets

Weitere Termine:

Für:
Jugendliche, Erwachsene, Familien

Kosten:
10,- € | ermäßigt: 5,- € | weitere Tickets HIER


Wo findet es statt?

Anbieter:
Light Art Space gGmbH, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin

Ort/Treffpunkt:
Friedrichshain-Kreuzberg, Am Wriezener Bahnhof, 10243 Berlin, Halle am Berghain

Anfahrt:
S Ostbahnhof (S3, S5, S7, S9, S75, Bus 140, 142, 147, 240, 300, 347)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren