Eichhörnchen (© Jon A. Juarez)

Das Projekt endet am 15. Oktober

Wo und wie leben Eichhörnchen in Berlin und Umgebung?

Bürgerforschungsprojekt des Leibniz-IZW im Rahmen von BIBS lädt zum Mitmachen ein
Mach Mit
Andere Orte
Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien

Gemeinsam mit Ihnen wollen die Forscher*innen des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung im Rahmen des Projektes Bridging in Biodiversity Science (BIBS, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung) erste Hinweise zur Beantwortung von Fragestellungen zu Vorkommen, Merkmalen, Verhalten und zum Gesundheitszustand des in Deutschland beheimateten Eurasischen Eichhörnchens (Sciurus vulgaris) bekommen: 
- Wo werden vermehrt Eichhörnchen gesichtet? Gibt es Eichhörnchen-Hotspots? Wie oft werden Eichhörnchen am selben Ort gesichtet? 
- Werden sie eher auf Bäumen oder auf dem Boden gesichtet? Werden sie oft beim Überqueren von Straßen beobachtet?
- In welcher Umgebung werden sie gesichtet: in Wohnanlagen, in Grünanlagen oder auf öffentlichem Gelände?
- Welche Farbe hat das Fell? Das Eurasische Eichhörnchen kann verschiedene Fellvarianten haben. Das ist spannend für die Wildtierforschung, weil diese Fellvarianten vielleicht Anpassungen an die jeweilige Umgebung sind.
- Sind äußerliche Auffälligkeiten erkennbar wie z.B. ein struppiges Fell oder Verletzungen (z.B. Risse im Ohr)? Ist ein Eichhörnchen auffällig mager? 
Melden Sie Ihre Eichhörnchen-Sichtungen hier.
Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
Weitere Termine:

Für:
Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien

Leitung:
Dr. Sarah Kiefer

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Kooperationspartner:
Bridging in Biodiversity Science (gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Treffpunkt:
Andere Orte, Berlinweit und Umland

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren