(© NiklasPntk, CC0, Pixabay)

Dienstag, 28. Januar 2020
|
19:30

Eine Ethik der Zukunft

Klimawandel und Generationengerechtigkeit
Vortrag
Tempelhof-Schöneberg
Erwachsene

Der Klimawandel stellt uns vor eine globale Herausforderung. Wir müssen etwas tun, soviel steht fest. Aber was? Sind wir verpflichtet, den Klimawandel aufzuhalten? Wer ist überhaupt "wir"? Wer muss wie viel Klimaschutz leisten? Darf man noch Fleisch essen und in den Urlaub fliegen? Kann die Demokratie das Problem bewältigen? Und was schulden wir nachfolgenden Generationen? Die Gastgeberin Romy Jaster lädt Prof. Dr. Kirsten Meyer von der Humboldt-Universität zu Berlin und Prof. Dr. Christian Seidel vom Karlsruher Institut für Technologie dazu ein, über diese und andere Fragen laut nachzudenken.

Unsere Gesellschaft polarisiert sich. Zwischentöne werden seltener, Standpunkte kompromissloser. "Laut nachgedacht" setzt dazu einen Kontrapunkt. Die Gastgeberin Romy Jaster bringt in jeder Veranstaltung zwei Philosophen zum Gespräch zusammen, die gründlich über eine Grabenlinie unserer Zeit nachgedacht haben. Hier wird ohne Fachjargon gemeinsam erörtert, um haltbare Standpunkte gerungen, Komplexität zugelassen – laut nachgedacht eben. Am Ende eines solchen Abends stehen keine Gewissheiten. Aber dafür eine Vielzahl neuer Perspektiven.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
Weitere Termine:

Für:
Erwachsene

Kosten:
Preise und Ticketreservierung


Wo findet es statt?

Anbieter:
Urania Berlin e.V.

Kooperationspartner:
Gesellschaft für Analytische Philosophie - GAP

Treffpunkt:
Tempelhof-Schöneberg, An der Urania 17, 10787 Berlin

Anfahrt:
U Wittenbergplatz (U1, U2, U3) | U Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4) | An der Urania (Bus 106, 187, M19, M29, M46)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren