(© Colin Behrens, CC0, Pixabay)

Freitag, 15. November 2019
|
19:00 - 21:30 Uhr

TOMORROW 4.0 - Darf der Mensch sein Erbgut verändern?

Zur Zukunft unserer Welt, wie sie sein könnte und sein sollte
Vortrag
Pankow
Erwachsene

"Wir leben in einer Zeit eines grundlegenden Umbruchs, in einer Schwellenzeit. Wenn wir die Schwelle überschritten haben (und wir überschreiten sie seit langem), werden wir in einem anderen Zeitalter leben. Die Welt, wie wir sie kennen, wird den heute heranwachsenden Generationen so fern erscheinen wie uns das Mittelalter. Aber vielleicht kommt alles ganz anders ? wer weiß!?"

Inhalt des Gesprächsvortrages: Der Biophysiker He Jiankui hat eine Keimbahntherapie erfunden, die mittels der "Genschere" CRISPR/Cas9 das Erbgut zweier Babys, Lulu und Nana, verändert hat (um sie immun gegen HIV zu machen), d.h.: Lulu und Nana sind in sämtlichen Körperzellen genetisch verändert und geben diese Veränderungen an ihre künftigen Kinder weiter ? und niemand hat Nana und Lulu gefragt, ob sie das wollen. Der Gesprächsvortrag fragt nach den Folgen dieses monströsen Ereignisses für die Evolution des Menschen und für den evolutionären Prozess überhaupt. Wird der Mensch, der doch selbst nur ein Produkt der Evolution ist, mittels Eingriffe in beliebige Keimbahnen von Menschen, Tieren und Pflanzen zu einem Beschleuniger der Evolution? Oder beschleunigt sich die Evolution durch eines ihrer Ergebnisse? Aber wohin und wozu beschleunigen? Gibt es eine "gute" Erbgutveränderung des Menschen?

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
ANMELDUNG ERFORDERLICH
030 - 902951700
vhs@ba-pankow.berlin.de
Anmeldung und Kursnummer: Pa1129H

Weitere Termine:

Für:
Erwachsene

Leitung:
Wolfgang Ratzel

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
Volkshochschule Pankow

Treffpunkt:
Pankow, Prenzlauer Allee 227, 10405 Berlin, Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, Bibliothek am Wasserturm

Anfahrt:
Knaackstr. (Tram M2)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren