(© jodylehigh, CC0, Pixabay)

Freitag, 13. September 2019
|
16:00

Dekolonisierung und Klimawandel

internationales literaturfestival berlin
Vortrag
barrierefrei
Mitte
für Sehbehinderte geeignet
Erwachsene

Gibt es eine Verbindung zwischen kolonialen Eingriffen und klimatischen Veränderungen? Postkoloniale Forscher wie Dipesh Chakrabarty [INDIEN] verweisen auf die Verflechtung vom Raubbau an der Natur, Artensterben, Kolonialismus und Klimawandel. Multilaterale Konzerne sind heute oft an die Stelle der einstigen Kolonialmächte getreten. Vor allem Länder des ehemals kolonisierten Südens leiden unter den Folgen des Klimawandels. Was bedeutet Klimagerechtigkeit für Industrienationen und was für den globalen Süden?
Dipesh Chakrabarty im Gespräch mit Kira Vinke [D], Forscherin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
www.literaturfestival.com/
Ticktes bekommen Sie nach Verfügbarkeit vor Ort und online

Weitere Termine:

Für:
Erwachsene

Kosten:
8,- € | ermäißgt 6,- €


Wo findet es statt?

Anbieter:
internationales literaturfestival berlin, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin

Treffpunkt:
Mitte, Eiserne Brücke, 10178 Berlin, James-Simon-Galerie

Anfahrt:
Am Kupfergraben (Tram 12, M1) | Staatsoper (Bus 100, 245, 300) | S+U Friedrichstr. (S1, S2, S25, S26, S3, S5, S7, S9, U6, Tram 12, M1, Bus 147) + ca. 10 Min. Fußweg

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Weitere Veranstaltungen des Anbieters

Das könnte Sie auch interessieren