(© )

Donnerstag, 06. August 2015
|
19:30 Uhr

Ökonauten-Diskussionsveranstaltung

im Rahmen der "Sommergespräche" des August Bebel Instituts
Vortrag
Erwachsene

Eine alte Idee lebt wieder auf: Lebensmittel solidarisch zu produzieren und zu konsumieren. In der Weimarer Republik kam in Berlin jedes vierte Brot aus Genossenschaftsbäckereien. Heute werden Genossenschaften und andere solidarische Wirtschaftsformen wieder neu gegründet, um Ackerflächen vor dem Zugriff von Großinvestoren zu sichern, bäuerliche Höfe zu unterstützen und neue, direkte Beziehungen zwischen Stadt und Land zu knüpfen.

Eines dieser Projekte ist die Ökonauten e.G. – eine Genossenschaft, die bäuerlichen Erzeugern den Zugang zu Land zu ermöglicht und künftig landwirtschaftliche Erzeugnisse aus dem Umland nach Berlin bringen will. In der Reihe "Sommergespräche" des August Bebel Instituts informiert die Ökonauten e.G. über ihre Arbeit, und Vertreter verschiedener Initiativen und Organisationen diskutieren über Möglichkeiten des sozial und global gerechten Umgangs mit Lebensmitteln in der Region.


Weitere Informationen unter www.oekonauten-eg.de.

MEHR ANZEIGEN
Zu Ihrem Kalender hinzufügen
ANMELDUNG ERFORDERLICH
+49 (0) 177 7795544
 info[AT]oekonauten-eg.de

Weitere Termine:

Für:
Erwachsene

Kosten:
kostenfrei


Wo findet es statt?

Anbieter:
Ökonauten eG, veröffentlicht durch die Redaktion des Umweltkalenders Berlin

Ort/Treffpunkt:
Müllerstraße 163, 13353 Berlin, August Bebel Institut

Anfahrt:
S+U Wedding (S41, S42, S46, U6, Bus 120)

VBB fahrinfo
Von
Nach
Am   Um 
 

Das könnte Sie auch interessieren