Urbane Waldgärten

Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben

Universität Potsdam

(0331) 97 72 549

www.urbane-waldgaerten.de

Adresse
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
14476 Potsdam

Die AG Landschaftsmanagement der Universität Potsdam führt ein umsetzungsorientiertes Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben zum Thema "Waldgärten als langfristige, multifunktionale Flächennutzung im urbanen Raum“ durch, welches vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert wird. Das Projekt begann im Juli 2018 mit einer 18-monatigen Voruntersuchung, deren Ziel es ist bis Ende 2019 die Machbarkeit von Waldgärten auf städtischen Grünflächen zu untersuchen und Grundlagen zur Umsetzung in einem potentiellen Hauptvorhaben in Berlin und anderen Städten bundesweit zu schaffen. Dazu werden Rahmenbedingungen wie Standortkriterien, rechtlich-administrative Aspekte, sowie potentielle Träger- und Nutzerstrukturen im intensiven Dialog erarbeitet.

Waldgärten orientieren sich in Ihrem mehrschichtigen Aufbau an natürlichen Wäldern. Entgegen einem Wald bestehen Waldgärten aber aus vorwiegend obst- und nusstragenden Bäumen und Sträuchern, sowie einer Gemüse- und Kräuterschicht. So können neben der Nahrungsmittelproduktion ökologische und klimatische Funktionen von Waldgärten (z.B. Kühlung, Bodenschutz, biologischeVielfalt, Bienenhabitat), mit zunehmendem Alter den ökologischen Funktionen eines Waldes näher kommen. Damit können Waldgärten eine langfristige Qualifizierung innerstädtischer Grünflächen liefern.

Das Projekt Urbane Waldgärten erforscht neue Gestaltungen und Nutzungsformen urbanen Grüns. Dabei bietet das Konzept der Waldgärten besonders die Perspektive gleichzeitig vielfache ökologische und soziale Ansprüche an Grünflächen zu erfüllen.

Mehr Informationen und Aktuelles finden Sie hier.